Auf zum Piper Verlag!

Nur noch wenige Tage, dann geht es endlich los. Der Piper Verlag hat eingeladen, nach München, in den Verlag und zwar alle Finalisten des #erzählesuns Awards. Irgendwie kann ich es immer noch nicht fassen, dass ich auf der Shortlist des Schreibwettbewerbs des Piper Verlags stehe und als eine von fünf Nachwuchs-Autorinnen mit meinem Fantasy-Manuskript „Die Magie der Namen“ nun auf einen Verlagsvertrag für eine Veröffentlichung als Taschenbuch und als E-Book hoffen darf.

Am 6.3.2015 ist es endlich soweit, dann ist Preisverleihung und bis dahin steigt die Spannung. Worüber man sich nicht alles Gedanken macht: Wie es wohl beim Piper Verlag aussieht? Wie wohl die anderen Finalistinnen sind? Werden die drei Autoren aus der Jury – Michael Peinkofer, Adriana Popescu und Andrea Koßmann – auch zur Preisverleihung kommen? Was erwartet uns bei der Preisverleihung? Und auch ganz wichtig: Was zur Hölle ziehe ich bloß an???

Die Frage, ob die Mitarbeiter des Piper Verlags nett sind, konnte ich in den letzten Wochen bereits mit „Ja, definitiv!“ beantworten und auch mit den anderen Finalistinnen habe ich mich schon nett ausgetauscht. So freue ich mich schon sehr auf das persönliche Kennenlernen von RoxanneRivington, Missninagram, Mysterylama und StelleLarina und auf das gemeinsame Fachsimpeln. Und eine gemeinsame Kurzgeschichten-Sammlung mit den anderen Autoren von der Longlist ist auch schon in Planung. Man bleibt in Kontakt, egal wie es ausgeht, und das ist klasse.

Ich wurde schon ein paarmal gefragt, ob ich denke, dass ich mit „Die Magie der Namen“ gewinne. Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ich denke, es ist Geschmackssache. Jede der Geschichten hat etwas für sich und hat somit gute Chancen zu gewinnen. Wofür sich die Jury am Ende entscheidet, kann ich nicht vorhersehen.

Am 6.3. wissen wir endlich mehr. Ich halte euch auf dem Laufenden. 🙂

Eure

Nicole